Website Loader
"Genügend Kraft ist ein Zustand,
den es gar nicht gibt."
(Wolfgang Güllich)

Trainingsboard

progression

€ 239,00 *

Trainingsboard

TRANSGRESSION

€ 239,00 *

* Preis inkl. MwSt.
und Versandkosten
(innerhalb Deutschlands)

Die Trainingsboards

Die Fingerkraft ist einer, wenn nicht sogar der wichtigste Leistungsfaktor beim Sportklettern. Speziell für das Training der Fingermuskulatur hat die spanische Sportwissenschaftlerin Eva López die Trainingsboards progression und TRANSGRESSION entwickelt. xp>

Wir, die Firma JM Climbing Surfaces, produzieren die Trainingsboards. Dabei lassen wir unser Knowhow aus dem Bau von Kletteranlagen und der Herstellung von Klettergriffen einfliessen. Damit du lange und intensiv trainieren kannst, ohne dich zu verletzen, haben die Boards eine hautfreundliche Textur. Das Material und die präzise Verarbeitung machen die Trainingsboards zu einem kompakten und widerstandsfähigen Produkt, das ein zuverlässiges Training ermöglicht.

Die Trainingsboards progression und TRANSGRESSION bestehen aus acht horizontalen Leisten, deren Tiefe nach unten hin abnimmt. Die Leistentiefe wurde auf Basis der Forschung von Eva López so gewählt, dass ein optimales Fingerkrafttraining auf mittleren bzw. hohem Level an Fingerkraft möglich ist.

Beide Boards werden mit speziellen von Eva ausgearbeiteten Trainingsplänen und -tipps geliefert. Die Empfehlungen unterstützen dich bei der individuellen Gestaltung deines Trainings. So kannst du deine Leistung effektiv steigern und den Erfolg des Trainings überwachen.

Das progression® ist ideal für Kletterer mittleren Niveaus, die mit einem spezifischen, intensiven Training der Fingerkraft beginnen wollen. Wenn du schon über ein gewissen Mass an Fingerkraft verfügst, dann solltest du zum TRANSGRESSION greifen.

TRANSGRESSION oder progression? Wie findest du herraus, welches Board das Richtige für dich ist?

progression oder TRANSGRESSION?

Welches Trainingsboard ist das richtige für dich?

Die beiden Trainingsboards sind für ein unterschiedliches Level an Fingerkraft konzipiert.
Doch welches Board solltest du wählen? Finde es heraus!

Traininsgboard progression
Traininsgboard progression

Du solltest dich für das progression entscheiden, wenn du mit dem spezifischen Fingertraining beginnen willst. Folgende Vorrausetzungen werden empfohlen.

  • Du kletterst seit mehr als 2 Jahren kontinuierliche, also mindestens einmal die Woche und ohne große Unterbrechungen
  • Du bist älter als 16
  • Du hast ein niedriges oder mittleres Niveau an Fingerkraft. Das bedeutet, an einer 24mm breiten Leiste kannst du dich länger als 15 Sek und an einer 10mm-Leiste weniger als 10 Sek halten.
Traininsgboard TRANSGRESSION
Traininsgboard TRANSGRESSION

Das TRANSGRESSION ist das richtige Trainingsboard für dich, wenn du schon mit dem spezifischen Fimgerkrafttraining vertraut bist (Deadhangs ohne Gewicht und andere intensivere Methoden. Außerdem solltest du folgende Vorrausetzungen erfüllen:

  • Du kletterst seit 3 bis 4 Jahren wöchentlich und ohne große Unterbrechungen
  • Du bist älter als 18 Jahre
  • Du hast schon ein gewisses Level an Fingerkraft erreicht. Das heisst, du kannst länger als 10 Sekunden an einer 10mm breiten Leiste hängen.

Du hast dich für ein Traininsgboard entschieden? Na dann los, steigere dein Kletterleistung und beginne mit dem spezifischen Training deiner Finger!

Border

"Der härteste Teil des Trainings ist die Entscheidung, mit dem Training zu beginnen."
(Wolfgang Güllich)

Bottom

Das Training

Die von Eva López entwickelte Trainingsmethode zur Verbesserung der Fingerkraft basiert auf den sogenannten Deadhangs, also dem Hängen an einer Leiste mit oder ohne Zusatzgewicht. Die Sportwissenschaftlerin und Klettertrainerin stellte sich irgendwann die Frage: "Wenn ich beim Hantel-Training immer schwerere Gewichte zur Leistungssteigerung nehme, warum versuche ich beim Deadhang-Training nicht einfach mal an kleineren Leisten zu hängen.

Mit diesem an sich so naheliegendem Ansatz machte sie sich an die Entwicklung der Trainingsboards. Für ein effektiveres Training arbeitete sie eine Leitfaden aus, der neben einer genauen Erklärung der Trainingsmethodik und -technik auch Tipps und Hinweise zur Dosierung deiner Trainingsbelastung sowie zur Kontrolle und Planung deines Trainings enthält.

Mit Hilfe von Evas Trainingstipps und -anleitungen kannst du das Training individuell auf deine Bedürfnisse und Ziele einstellen. Der Trainingsplan hilft dir außerdem dabei, deinen Trainingserfolg zu kontrollieren und - ganz wichtig - die Motivation hoch zu halten.

Die Kraft in den Fingern ist ein Schlüsselfaktor für die phsysische Leistunsgkraft beim Klettern. Mit dem progression und dem TRANSGRESSION bieten wir dir Trainingsboards, die auf dem neusten Stand der Trainingswissenschaft sind, um genau diese Kraft zu trainieren. Jetzt liegt es an dir, deinen Ziele zu erreichen. Wir haben den Schlüssel dazu!

Jetzt liegt es in deinen Händen!





Trainings-
Videos

Eva López hat einige Videos über das Training der Finger gemacht. Darin werden wesentliche Begriffe und Methoden des Trainings an den Boards erklärt.

Trainingsvideo
1 von 6

Das Leistungsniveau -LN- der Maximalkraft

Deadhang-Training 1 von 6

Das Leistungsniveau -LN- der Maximalkraft

Das Leistungsniveau (LN) ist die Anzahl Sekunden, die von der maximal möglichen Leistungsdauer abgezogen wird. So wird die vollständige Erschöpfung des Muskels vermieden. Der Wert beruht auf Evas wissenschaftlicher Forschung.

Es ist ein wirksames Mittel zur Kontrolle und Bewertung der Belastung beim Training der Maximalkraft. Es hilft außerdem, das Risiko von Verletzungen zu minimieren und erhöht das Bewusstsein dafür, dass sich zu große Belastungen beim Training langfristig negativ auf den Trainingseffekt auswirken. Es hat sich gezeigt, dass du die selben Resultate erzielen kannst, wenn du, statt bis zur völligen Erschöpfung zu gehen, etwas Spielraum vor dem Muskelversagen lässt.

Die Verwendung des Leistungsniveaus beschränkt sich nicht nur auf das Fingertraining. Auch beim Training mit Gewichten und anderen Methoden kann man von diesem Ansatz profitieren.

Trainingsvideo
2 von 6

Die Technik

Deadhang-Training 2 von 6

Die Technik

Wie hänge ich richtig? Wie muss ich die Leisten greifen? Worauf muss ich bei meiner Körperhaltung achten?

In diesem Video wird die Technik der Deadhangs erklärt. Mit der richtigen Technik kannst du nicht nur den Trainingseffekt verbessern, sondern auch Verletzungen vorbeugen.

Trainingsvideo
3 von 6

Training mit Zusatzgewicht

Deadhang-Training 3 von 6

Training mit Zusatzgewicht

Das Training mit Zusatzgewicht ist keine Raketenwissenschaft. Aber das sind ein paar Dinge, die ihr beachten solltet.

Das Wichtigste: Lass dich nicht davon blenden, wieviel Gewicht dein Trainingspartner verwendet oder wieviel du beim letzten Training geschafft hast. Das Zusatzgewicht muss bei an jedem Tag und auch bei jeder Trainingssession neu angepasst werden.

Beachte das Leistungsniveau! Dein Finger und dein Rücken werden es dir danken.

Trainingsvideo
4 von 6

Trainingsmethode mit Zusatzgewicht

Deadhang-Training 4 von 6

Trainingsmethode mit Zusatzgewicht

Die Methode mit Zusatzgewicht ist gedacht für das Training der Maximalkraft der Finger. Verbesserung der Maximalkraft in den Fingern hat auch positive Effekte auf andere Bereiche. So kannst du z.B. später auch effektiver deine Kraftausdauer in den Fingern trainieren.

Wie immer empfiehlt Eva, die Trainingsbelastung abhängig von deinem Leistungsniveau und deinen langfristigen und kurzfristigen Trainingszielen sorgfältig zu planen.

Trainingsvideo
5 von 6

Trainingsmethode Hängen an der kleinsten Leiste

Deadhang-Training 5 von 6

Trainingsmethode Hängen an der kleinsten Leiste

Diese Trainingsmethode basiert auf einer einfachen Idee: Training an der kleinsten möglichen Leisten, an der du die Leistungsdauer und Beachtung des Leistungsniveaus hängen kannst.

Es dauert etwas, bis man sich an diese Trainingsmethode gewöhnt hat. Schon kleine Unterschiede in deinem täglichen Leistungsvermögen können bzw. sollten große Unterschiede bei der Wahl der Leistenbreite zur Folge haben.

Wenn häufiger Fehler bei der Einschätzung des Leistungsvermögens gemacht werden, wirkt sich das negativ auf Sehnen, Streckmuskeln und die Haut aus.

Trainingsvideo
6 von 6

Unterbrochenes Hängen

Deadhang-Training 6von 6

Unterbrochenes Hängen

Diese Methode ist sehr attraktiv, weil sie das Training bis zur Erschöpfung der Muskeln beinhaltet. Eva López rät vom Training bis zur Erschöpfung des Muskels in der Entwicklungsphase der Maximalkraft ab. Aber die hier vorgestellte Methode dient der Kraftausdauer und die vollständige Erschöpfung des Muskels tritt erst am Ende der Trainingssession ein. Um das zu erreichen, braucht man ein bisschen Erfahrung. Erwarte nicht, dass es gleich beim ersten Mal richtig klappt.

Dieses Training ist kurz aber hochintensiv. Du kannst Umfang und Intensität an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen, aber wir empfehlen, die in dem Video gezeigten Grenzen einzuhalten. Zuviel des Guten ist nicht unbedingt besser.

Die in den anderen Videos gezeigten Methoden zum Training der Maximalkraft bewirken eine Leistungsverbesserung durch neurale Anpassung. Auch die hier vorgeschlagen Methode zum Training der Kraftausdauer kann aufgrund des Hypertrophie-Effektes eine Verbesserung der Maximalkraft nachsichziehen. Abwechselndes Training dieser beiden Faktoren bewirkt eine größere und nachhaltigere Verbesserung.

Fingerkraft ist einer der wichtigsten Leistungsfaktoren beim Klettern!

Trainingserfolg

Grundlage der Boards und der Trainingsmethodik ist die wissenschaftliche Forschung von Eva López. Das bedeutet, der Trainingserfolg ist mit geprüften Zahlenmaterial belegbar und somit wissenschaftlich erwiesen. Wie sehen diese Zahlen nun konkret aus?

Trainingsboard entwickelt mit der Hilfe von über 100 Versuchskaninchen

Die Untersuchungen wurden mit einer Reihe Klettersportlern unterschiedlichen Leistungsniveaus durchgeführt. Sie haben genau nach dem Plan trainiert, den wir dir mit deinem Board zuschicken. Das heißt, sie haben zunächst vier Wochen nach der Methode Hängern mit Zusatzgewicht an einer 18mm tiefen Leiste trainiert.

Anschließend folgten vier Wochen nach der Methode Hängen ohne Extragewicht an der kleinsten möglichen Leiste. Die Ergebnisse sind beeindruckend.

Verbesserung der Maximalkraft

Indikator für die Verbesserung der Maximalkraft ist das maximale Zusatzgewicht, dass die Kletterer 5 Sekunden lang hängend an einer 15mm Leiste halten konnten. Bei der Gruppe der Kletterer mit mittlerem Fingerkraftniveau (7c+ bis 8b) betrug die Zunahme 25,8%. Die Spitzenkletterern (8b+ bis 9a) konnten ihre Kraft um 8,9% steigern.

Verbesserung der Kraftausdauer

Entscheidend für Zunahme der Kraftausdauer war die Zeit, die die Sportler an einer 11mm breiten Leiste hängen konnten. Die erste Gruppe (7c+ bis 8b) schaffte eine Steigerung von 40,9%. Bei den Spitzenkletteren (8b+ bis 9a) bewirkte das Training eine Verbesserung von 10,9%.

Was unsere "Versuchskaninchen" erreicht haben, kannst auch du schaffen. Bestimmt hast du dir Ziele gesteckt. Mit Sicherheit wartet eine reizvolle Projektroute darauf, dass du sie bezwingst. Mit dem richtigen Training* kommst du deinen Zielen ein Stück näher. Es ist ein langer Weg. Viel Spaß bei der Reise!

* Natürlich ist die Fingerkraft nur einer von vielen wichtigen Faktoren, die deine Leistung beim Klettern beeinflussen. Mit Sicherheit ist sie einer der wichtigsten. Aber selbstverständlich bedeutet mehr Fingerkraft nicht automatisch, dass du besser kletterst. Trainiere auch die anderen Faktoren (Technik, Taktik, psychische und weitere physische Eigenschaften) und klettere so oft wie möglich am Fels, um Fortschritte zu erzielen.

"Das Gehirn ist der wichtigste

Muskel beim Klettern."

(Wolfgang Güllich)

Eva López

Sportwissenschaftlern, Kletter-
trainerin und Entwicklerin der Trainingsboards

Informiere dich über die Trainingsboards, Eva Foschung und das Thema Fingertraining auf Evas Blog unter:
en-eva-lopez.blogspot.com

Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann like Evas Facebookseite:
www.facebook.com/EvaLopezBlog

Die Trainingsboards progression und TRANSGRESSION wurden von der Spanierin Eva López entwickelt. Eva gehört selbst zur Weltspitze der Kletterer. Gerade hat die 42jährige ihre erste Route im Schwierigkeitsgrad 8c+ geschafft. Eva López arbeitet als Klettertrainerin und hat Sportwissenschaft studiert.

Im Rahmen ihrer Forschung beschäftigte sie sich intensiv mit dem Training Fingerkraft. Mit über 100 freiwilligen Sportkletterern führte sie Versuchsreihen durch und gewann so wichtige Informationen und Daten über das effektive Training der Kraft und Ausdauer der Finger. Das wurde dann auch Forschungsthema ihrer Doktorarbeit. Im Zuge der Untersuchung entstand bereits 2003 der Prototyp der Trainingsboards.

Dank der Tests mit den über 100 freiwilligen Versuchskaninchen, ihrer langjährigen Erfahrung als Klettertrainerin und über einem Jahr mit Vorstudien, ergonomischen Test, Versuchen mit verschiedenen Texturen usw. entstanden dann in enger Zusammenarbeit mit JM Climbing die Trainingsboards progression und TRANSGRESSION.

Du willst mehr über Evas Forschung und das Thema Fingerkraft erfahren? Dann empfehlen wir dir die Lektüre ihres Blogs. Dort beschreibt sie detailliert ihre wissenschaftlichen Untersuchungen und die Entwicklung der Boards. Außerdem beantwortet sie ausführlich Fragen zum Training der Fingerkraft und zu den Boards.

Ihre Forschungsergebnisse auf denen die Trainingsboards progression und TRANSGRESSION, die Trainingsmethodik und die Trainingspläne basieren, hat Eva López 2012 in der Fachzeitschrift „Sports Technology“ veröffentlicht. Hier kannst du den Artikel online kaufen bzw. ein Preview lesen: The effects of two maximum grip strength training methods using the same effort duration and different edge depth on grip endurance in elite climbers

Es ist in deinen Händen!

Seperator

Trainingsboard SKOK
Trainingsboard SKOK

Neben den von Eva López entwickleten Trainingsboards progression und TRANSGRESSION haben wir auch das Trainingsboard SKOK im Angebot.

Das SKOK besteht aus mehrere Querleisten in Form eines Überhangs, die ein symmetrisches Klimmziehen ermöglichen. Das schafft einen optimalen Winkel beim Hängen und dadurch werden die Finger und Unterarme perfekt trainiert.

Das Board zeichnet sich durch eine Vielzahl an verschiedenen Fingerlöcher und Aufleger aus, die jede Menge Griffmöglichkeiten eröffnen.

Weitere Informationen zum SKOK findest Du auf unserer Website unter:
www.jmclimbing.de

Kontakt

Bestellen kannst du dein Trainingsboard in unserem Onlineshop.

Du hast Fragen zum Board oder zum Training?
Dann schreib uns eine Mail oder ruf uns an:
03866 2989550.

 

Kontaktinformationen, Vertrieb und Impressum:

IN-TACTO :: climbing goods
Inhaber: Sirko Stenz
Hauptstraße 25
19067 Leezen

Telefonnummer: +49 (0) 3866 2989550
E-Mail-Adresse: info @ in-tacto.de

www.in-tacto.de

Für die Bereitstellung der verwendeten Fotos bedanken wir uns bei: Eva López, Rocodromo Salamandra Santomera, Carlos Cabrera und JM Climbing Surfaces.